38 Mind Numbing Facts About Gwent Deck Guide | gwent deck guide

Gwent] Deck Guide: Monster Starter Deck - Самые лучшие видео | gwent deck guide

Gwent] Deck Guide: Monster Starter Deck – Самые лучшие видео | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: youtube.com

In The Witcher 3: Wild Hunt erblickte Gwent erstmals das Licht der Welt. Obwohl es nur ein kleines Mini-Game im großen Rollenspiel-Epos war, konnte das Kartenspiel schon damals durch sein cleveres und frisches Spielsystem überzeugen. Seit geraumer Zeit befindet sich eine eigenständige Version in Entwicklung, welche seit ein paar Monaten als offene Beta spielbar ist. Ihr habt euch noch nicht in die Duelle gestürzt und benötigt hilfreiche Tipps und Tricks für den Anfang? Dann schaut euch unseren Guide zu Gwent: The Witcher Card Game an. Hier erklären wir Neulingen die Regeln, stellen die Fraktionen vor und geben euch Tipps beim Deckbau.

Gwent verfolgt ein anderes Ziel als viele der aktuell gängigen Kartenspiele. Während man häufig die Lebensenergie des Gegenspielers auf null verringern muss um das Kartenduell zu gewinnen, fehlt dieses Konzept bei Gwent gänzlich. Das Ziel ist es, am Ende einer Runde eine stärkere Armee als die des Widersachers zu besitzen. Das Ende einer Runde tritt ein, wenn jeder Spieler seine ganzen Handkarten benutzt hat oder man freiwillig auf „passen“ klickt. Damit beendet ein Spieler seinen Zug und der Gegner kann solange weiterspielen bis er selbst passt. Was ebenfalls anders ist: Jedes Spiel besteht aus maximal drei Runden. Der Kontrahent, der als erstes zwei Mal gewonnen hat, ist der endgültige Sieger der Schlacht. Hierbei ist es wichtig seine Handkarten clever auszuspielen, weil sie so ziemlich die wichtigste Ressource des Spieles darstellen.

Jeder Spieler verfügt zu Beginn über zehn Handkarten, wovon er in jeden Zug eine verwenden kann. Man darf aber nur zu Beginn einer neuen Runde Karten vom Deck ziehen. Anders formuliert: Erst wenn ein Spieler eine Runde gewonnen hat, dürfen beide neue Karten auf die Hand nehmen. Diese Tatsache bringt eine ungeheure taktische Komponente mit sich. Doch bevor wir uns zu sehr in den Details verlieren, sollten wir einen Blick auf das Spielfeld werfen. Klickt auf die folgenden Bilder, damit ihr die Beschriftungen besser erkennen könnt.

So sieht das Feld zu Beginn jeder Partie aus.

Betrachten wir das Spielfeld, so fallen als erstes die Reihen in dessen Mitte auf. Hier spielt sich die Action von Gwent ab. Platziert Einheiten, spielt Sonderkarten und so weiter und so fort. Jeder Spieler hat drei Reihen für die verschiedenen Einheitenklassen Nahkämpfer, Fernkämpfer und Belagerungseinheiten. Diese unterscheiden sich voneinander nur durch die Reihe, in welcher sie gespielt werden. Besondere Effekte haben sie nicht. Zusätzlich gibt es auch Einheiten, die ihr dort spielen könnt, wo ihr es wollt. Die Zahl neben dem roten Kartenstapel zeigt die Größe eures Decks an. Jedes Deck besitzt einen Anführer, welcher neben euren Handkarten angezeigt werden. Diese können einmal in einem Duell aktiviert werden und sind sehr stark und/oder haben mächtige Effekte. Überlegt euch den Einsatz also gut!

Hier ist das Spiel schon weiter. Ein Wettereffekt wurde aktiviert.

Wurde ein Anführer benutzt, ist er ausgegraut und kann nicht mehr aktiviert werden. Ein wichtiger Aspekt sind Wettereffekte. Einen davon kann man im oberen Bild betrachten. Jedes Wetter schwächt die Einheiten in der jeweiligen Reihe auf unterschiedliche Weise. Frost beispielsweise schwächt eine der schwächsten Einheiten im Wirkungsfeld um zwei Punkte. Achtet unbedingt auf diese Effekte, da sie einen großen Einfluss auf das Spielgeschehen haben können. Da nun einige Einheiten auf dem Feld sind, können wir die Zahlen auf der linken Spielfeldseite anschauen. Die zwei großen Zahlen zeigen die Stärke eurer Armee an. Dieser Wert entscheidet, ob ihr eine Runde gewinnen könnt oder nicht. Die Werte neben den Reihen zeigen die Summe der sich in ihr vorhandenen Einheiten an. Dies dient nur zur besseren Übersicht und hat keinen Einfluss auf das Spiel. Benutzte Karten kommen in den Friedhof. Klickt ihr auf diesen, könnt ihr euch die Karten in ihm ansehen.

Gwent: Deck Guide | Henselt #1| SuperJJ - YouTube | gwent deck guide

Gwent: Deck Guide | Henselt #1| SuperJJ – YouTube | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: ytimg.com

Jede Kronenhälfte zeigt den Gewinn einer Runde an. Klickt ihr auf die Münze zwischen ihnen könnt ihr die Runde passen.

Da ihr klar im Vorteil seid, wenn ihr mehr Handkarten als der Gegner besitzt, bietet sich das Passen einer Runde häufig an. Hier ein kleines Beispiel-Szenario: Ihr habt eure Karten gut kombiniert und führt momentan haushoch. Hier habt ihr zwei Möglichkeiten: Entweder ihr spielt die Runde weiter und gebt jeden Zug eine eurer Handkarten ab, oder ihr steigt aus. In diesem Fall bleiben die Karten in eurer Hand. Da der Gegner weit hinten liegt, muss er vieles Spielen um den Rückstand aufzuholen. Diese Karten, die er jetzt spielt, fehlen ihm später und ihr könnt ihm leichter den Garaus machen. Auch bietet es sich an die zweite Runde direkt zu passen wenn man in der vorigen siegreich war. Dann muss der Gegner nämlich mindestens eine Karte spielen um nicht zu verlieren. Es gibt noch viele weitere Gründe, weshalb die Funktion hilfreich ist. Versucht euren Gegner zu antizipieren und seine Schritte vorauszudenken. Das Ressourcenmanagement bildet das bekanntliche A und O.

Unterschieden wird hauptsächlich zwischen den Einheiten und Sonderkarten. Die Einheiten platziert ihr in die jeweilige Reihe, um die Stärke eurer Armee zu erhöhen. Außerdem haben sie verschiedene Effekte, welche sich alle anders aktivieren lassen. Viele von ihnen werden aktiviert, wenn ihr eine Einheit ausspielt. Sonderkarten werden aktiviert und dann direkt auf den Friedhof gelegt. Diese fügen Einheiten Schaden zu, Suchen bestimmte Karten aus den Decks, erschaffen Wettereffekte und vieles mehr.

Die meisten Karten gehören einer Fraktion an. Es gibt aber auch fraktionslose Karten. Diese können in allen Decks verwendet werden. Häufig gehören Sonderkarten keiner Gruppe an, es gibt aber auch viele Einheiten (wie zum Beispiel Geralt), welche unabhängig kämpfen. Wer zu wem gehört, erkennt ihr am Banner in der linken oberen Ecke. Jedes Reich hat seine eigene Farbe. Die große Zahl zeigt die Stärke der Einheit an. Das Symbol darunter steht für Nahkampf-, Fernkampf- oder Belagerungseinheit. Die Seltenheit einer Karte ist am Rand erkennbar, wobei nur die goldene Rarität einen Einfluss auf das Duell hat. Diese sind nämlich von sämtlichen Effekten unberührt. Egal ob sie von euch oder vom Gegner stammen.

In Gwent baut ihr eure Decks auf Basis der verschiedenen Fraktionen. Jede dieser Gruppen verfolgt dabei ganz unterschiedliche Strategien, um zu gewinnen. Insgesamt stehen euch fünf Deckthemen zur Verfügung. Hier ein grober Überblick über die Stärken der einzelnen Parteien.

Die nördlichen Königreiche vertrauen auf ihre überlegenen Belagerungseinheiten und ihre starken Rüstungen. Ihre Katapulte sind darauf versiert, die gegnerischen Einheiten allmählich zu schwächen. Die Nahkampfeinheiten tragen schwere Rüstungen. Wenn sie diese verlieren, steigert sich häufig ihr Angriff. Ihr werdet hier also eher auf einzelne, starke Einheiten setzen. Zudem gibt es einige Support-Karten, welche euren Einheiten neue Rüstungspunkte hinzufügen. Wenn diese wieder entfernt werden, erfolgt natürlich auch wieder eine Erhöhung der Kampfstärke.

Picking your winning gwent deck using R | gwent deck guide

Picking your winning gwent deck using R | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: t-redactyl.io

Bei Nilfgaard seid ihr an der richtigen Adresse, wenn ihr den nächsten Zug eures Gegners vorausschauen und ihn komplett verunsichern wollt. Die Fraktion verwendet die einzigartige Strategie, jeweils eure und die Handkarten des Gegners für jeden sichtbar zu machen, und dadurch verschiedene Effekte zu aktivieren. So gibt es Karten, die jedes Mal wenn eine Handkarte enthüllt wird, den gegnerischen Einheiten Schaden zufügen oder die eurigen stärken. Außerdem setzt das Reich auf Spione. Diese spielt ihr auf der gegnerischen Seite aus. Dadurch erhöht sich zwar die Stärke der Armee des Feindes, es werden gleichzeitig aber auch Effekte aktiviert. Nilfgaard versucht den Feind mit trickreichen Kombinationen aus der Reserve zu locken.

Die Bewohner von Skellige sind wahre Berserker, welche auch den Tod nicht fürchten. Das ist ziemlich praktisch, da man so viele einzigartige Strategien verfolgen kann. Zum einen werden viele Einheiten dieser Fraktion stärker, wenn man ihnen Schaden zufügt. Zum anderen lohnt es sich auch welche auf den Friedhof zu werfen, damit die Krieger in einer verbesserten Form wiederkehren können. Hierbei greifen viele Effekte ineinander: So gibt es beispielsweise Karten, welche dem Feind Schaden zufügen, sobald ihr eure Einheiten auf den Friedhof ablegt. Auch könnt ihr euren Gegner schnell mit vielen starken Einheiten überrumpeln. Skellige erfordert durchaus Vorausplanung, sorgt aber auch für Überraschungen.

Die Scoia’tael sind in Gwent ein Zusammenschluss aus Elfen und Zwergen. Sie greifen gut ineinander, können aber auch als einzelne Themendecks gespielt werden. So verfolgen die Zwerge unter anderem die Strategie, einzelne Einheiten so gut wie möglich zu verbessern. Diese haben dann die Fähigkeit, auch in der nächsten Runde noch auf dem Feld zu sein. Also startet ihr mit extrem starken Einheiten, während der Gegner dem erstmal nichts entgegenzusetzen hat. Die Elfen spielen sich da deutlich anders: Ihr könnt beispielsweise Einheiten verdeckt spielen, welche sich unter bestimmten Voraussetzungen umdrehen und ihre Effekte aktivieren. Auch aktivieren sich Fähigkeiten wenn ihr eine Handkarte in euer Deck mischt und eine neue zieht. Dieser Vorgang nennt sich übrigens Mulligan.

Die Fraktion der Monster ist relativ vielseitig, wenn es um den Einsatz von Strategien geht. Allgemein lässt sich sagen, dass man mit ihnen sehr gut Wetterkarten ausspielen kann, um damit die gegnerischen Reihen zu schwächen. Auch sind viele Swarming-Taktiken möglich. Mit diesen versucht man das eigene Spielfeld mit vielen Einheiten zu füllen um durch die Masse zu gewinnen. Diese Einheiten haben in der Regel keine sonderlich große Kampfkraft, können aber einfach auf das Feld gebracht werden. Eine andere Strategie dreht sich um das Verzehren der eigenen Einheiten. Frisst eines eurer Monster einen Verbündeten, gewinnt es an Stärke. Oft wird dies mit Effekten kombiniert, welche sich bei der Zerstörung oder erst im Friedhof aktivieren.

 

Beim Deckbuilder könnt ihr eure verschiedenen Decks mit neuen Karten ausstatten oder vollkommen neue zusammenstellen.

How to Build the Best Gwent Deck in The Witcher 3 | Tips | Prima Games | gwent deck guide

How to Build the Best Gwent Deck in The Witcher 3 | Tips | Prima Games | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: primagames.com

Der Deckbuilder ist übersichtlich und einsteigerfreundlich Strukturiert.

Ihr müsst mindestens 25 Karten im Deck haben und dürft die Obergrenze von 40 Stück nicht überschreiten. Empfehlenswert ist es aber, wenn ihr euch an das Minimum haltet. Je weniger Karten im Deck sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eine strategisch relevante Karte zu ziehen. Ein perfektes Deck gibt es nicht. Jedes hat seine Stärken und Schwächen. Versucht wenn möglich immer mindestens eine Karte gegen Wettereffekte in das Deck einzubauen. Hierbei ist es wichtig was ihr spielt. Einige Strategien sind gegenüber den verschiedenen Wetterbedingungen anfälliger als andere. Das wichtigste bei Gwent ist die Erfahrung. Dies zeigt sich auch beim Deckbau. Wenn ihr einige Duelle gespielt habt werdet ihr automatisch nach den Schwächen eures Kartenblatts suchen und diese ausmerzen.

Wie beim Spielfeld, werden auch im Deck Builder die drei Reihen der Einheiten angezeigt. So könnt ihr auf einem Blick erkennen, wie viele Typen ihr benutzt. Die Sonderkarten werden weiter unten dargestellt. Zudem habt ihr die Möglichkeit euren Anführer zu wechseln falls ihr noch keinen passenden Ausgewählt habt.

Bloß nicht vergessen: Es müssen mindestens 25 Karten im Deck sein. Seltenere dürfen sich dabei nicht doppeln.

Ihr dürft maximal 4 Gold- und 6 Silberkarten gleichzeitig benutzen. Hier ist es empfehlenswert so viele von ihnen wie möglich zu spielen. Seltenere Karten haben gute Werte und/oder mächtige Effekte, welche euch im Spiel sehr nützlich sein werden.

Um ein Deck zu bauen, sind neue Karten natürlich ein Muss. Die Starter Decks sind nicht die Allerbesten, weshalb es ratsam ist, diese so schnell wie möglich zu verbessern. Hierbei bietet euch Gwent zwei unterschiedliche Möglichkeiten an, welche sich ziemlich stark voneinander unterscheiden. Ob ihr echtes Geld dafür ausgeben wollt oder nicht bleibt dabei euch überlassen. Eine wichtige Rolle spielen hierbei die Ressourcen, welche man während der Duelle sammelt. Außerdem könnt ihr bereits vorhandene Karten zermahlen und aus ihnen Materialien gewinnen. Zu unterscheiden sind diese in Erz, Scrap und Meteoritenstaub.

The Witcher 3: Wild Hunt Pair of Blood  | gwent deck guide

The Witcher 3: Wild Hunt Pair of Blood | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: ssl-images-amazon.com

Von links nach rechts: Erz, Scraps, Meteoritenstaub, Kartenfässer

Kartenfässer bilden das Äquivalent zu den Booster-Packs in anderen Kartenspielen und beinhalten immer fünf Karten. Die ersten vier Karten dreht ihr nacheinander um. Die letzte bildet immer eine von drei seltenen, epischen oder legendären Karten. Hier habt ihr die Qual der Wahl. Aber auch bei den ersteren habt ihr eine kleine Chance seltene Karten zu ergattern. Ein Kartenfass ist für 100 Erz beim netten und leicht dümmlichen Händler-Troll erhältlich. Erz zu erhalten ist kein Kunstwerk. So belohnt euch das Spiel beispielsweise immer wenn ihr zwei Runden eines Spiels gewonnen habt. Dies müsst ihr nicht in einem Duell schaffen. Eure gewonnenen Runden summieren sich. Ebenfalls erhaltet ihr täglich 100 Erz, wenn ihr mindestens sechs Runden gewonnen habt. Steigt ihr in eurer Stufe auf oder klettert die Rangliste bei gewerteten Gefechten nach oben, winken ebenfalls Kartenfässer und Gold als Belohnung.

Wenn ihr nur ganz bestimmte Karten haben wollt, könnt ihr euch diese auch herstellen. Zwar ist diese Methode etwas kostspielig, dafür könnt ihr euch aber genau die Karten holen, die euch noch in euren Deck fehlen. Die Ressourcen, die ihr hierfür benötigt, nennt sich Scraps. Diese erhaltet ihr ähnlich wie Erz durch Rundensiege und Sufenaufstiege. Auch könnt ihr eure Karten in Scraps umwandeln lassen. Geht ihr in eure Sammlung, so könnt ihr euch alle eure Gwent Karten anschauen. Nun könnt ihr einzelne Karten oder mit der Schaltfläche in der unteren linken Ecke alle überzähligen Karten zermahlen. Besitzt ihr beispielsweise zwei mal die selbe Goldkarte, wird eine davon in Scraps umgewandelt. Im selben Bildschirm könnt ihr euch auch die Karten raussuchen, welche ihr haben wollt. Unter dem Kartenbild seht ihr den Preis für die jeweilige Karte. Besitzt ihr die nötige Menge an Scraps könnt ihr die Karten herstellen.

Rein kosmetischer Natur sind Karten, welche ihr mit Meteoritenstaub herstellt. Diese besitzen ein sich bewegendes Motiv, welches auch auf dem Schlachtfeld zu sehen ist. So kann man beispielsweise Geralt dabei beobachten, wie er auf seinem Motiv ein paar Unholde mit einem gezielten Schwerthieb zerteilt. Vorteile bringen sie euch nicht. Gut ausschauen tun sie aber trotzdem. Um eine solche Karte zu erhalten, müsst ihr erst einmal die gewünschte Karte in ihrer normalen Version besitzen. Zudem benötigt ihr die ausreichende Menge an Meteoritenstaub. Dieses ist erfahrungsgemäß relativ selten in den Belohnungen enthalten. Überlegt euch also genau, wofür ihr es nutzen wollt. Angewiesen auf die Ressource seid ihr aber nicht: Mit etwas Glück kann man solche Karten auch aus Kartenfässern erhalten.

Jetzt solltet ihr bestens gewappnet für eure zukünftigen Duelle sein. Viel Erfolg!

38 Mind Numbing Facts About Gwent Deck Guide | gwent deck guide – gwent deck guide
| Angenehm helfen meine
blog site, in diesem Zeitperiode ich werde dich
ausstatten mit Über keyword.
Und nun, das ist eigentlich
das Initiale
bild:

Narcissistic gwent deck

Narcissistic gwent deck | gwent deck guide

Image Source: imgur.com

Warum betrachten sie nicht
grafik zuvor erwähnt? ist eigentlich in
welchem unglaublich???.
wenn du vielleicht denkst so, ich zeig es
dir eine
Anzahl von fotograf einmal
mehr unten:

Gwent Deck Guide (Top 10) ⚔ Radovid Armor Cabal 70% WR ⚔ Vanitas Cabal | gwent deck guide

Gwent Deck Guide (Top 10) ⚔ Radovid Armor Cabal 70% WR ⚔ Vanitas Cabal | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: ytimg.com

Hier sind Sie bei unsere Seite,
über veröffentlicht (38 Mind Numbing Facts About Gwent Deck Guide | gwent deck guide) veröffentlicht. heutzutage wir sind zufrieden nach bekannt geben
das wir gefunden haben ein sehrinteressant nischesein diskutiert, das ist Viele Einzelpersonen Auf der Suche nach
Details über(38 Mind Numbing Facts About Gwent Deck Guide | gwent deck guide) und gewiss einer von ihnen bist du es nicht?

The Witcher 3: Wild Hunt Tips to Unlock Ciri Unique Gwent Card ..

The Witcher 3: Wild Hunt Tips to Unlock Ciri Unique Gwent Card .. | gwent deck guide

Image Source: ibtimes.co.in

The Witcher 3 - Skellige Gwent Tips | USgamer | gwent deck guide

The Witcher 3 – Skellige Gwent Tips | USgamer | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: gamer-network.net

The Witcher 3: Wild Hunt Gwent Set Limited Edition: Amazon.co.uk ..

The Witcher 3: Wild Hunt Gwent Set Limited Edition: Amazon.co.uk .. | gwent deck guide

Image Source: ssl-images-amazon.com

Skellige Gwent Deck, Location, and Tournament Guide - The Witcher 3 ..

Skellige Gwent Deck, Location, and Tournament Guide – The Witcher 3 .. | gwent deck guide

Image Source: gamepur.com

The Witcher 3 guide: how to kick ass at Gwent - VG247 | gwent deck guide

The Witcher 3 guide: how to kick ass at Gwent – VG247 | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: vg247.com

Gwent deck guide: the best cards and decks – James Busby | gwent deck guide

Gwent deck guide: the best cards and decks – James Busby | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: wordpress.com

Gwent: Deck Guide | Alchemy Nilfgaard #2 | SuperJJ - Самые лучшие видео | gwent deck guide

Gwent: Deck Guide | Alchemy Nilfgaard #2 | SuperJJ – Самые лучшие видео | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: youtube.com

Gwent] Deck Guide: Frost Hybrid - YouTube | gwent deck guide

Gwent] Deck Guide: Frost Hybrid – YouTube | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: ytimg.com

Skellige Gwent Deck - list of cards and strategy - The Witcher 3 ..

Skellige Gwent Deck – list of cards and strategy – The Witcher 3 .. | gwent deck guide

Image Source: gamepressure.com

The best Gwent decks | PC Gamer | gwent deck guide

The best Gwent decks | PC Gamer | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: futurecdn.net

Gwent: Deck Guide | Skellige Greatsword #3 | SuperJJ | gwent deck guide

Gwent: Deck Guide | Skellige Greatsword #3 | SuperJJ | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: ytimg.com

A Beginner’s Guide to Deck Archetypes – GWENT®: The Witcher Card Game | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: cdprojektred.com

Skellige Gwent Deck : witcher | gwent deck guide

Skellige Gwent Deck : witcher | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: gamer.ru

Gwent] Deck Guide: Stammeltael - YouTube | gwent deck guide

Gwent] Deck Guide: Stammeltael – YouTube | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: ytimg.com

Gwent Beginner’s Guide on Deckbuilding and Winning Tactics | Gwent | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: cloudinary.com

Tempo Alchemy - Gwent Deck Guide - YouTube | gwent deck guide

Tempo Alchemy – Gwent Deck Guide – YouTube | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: ytimg.com

My deck guide for Absorb Monster : gwent | gwent deck guide

My deck guide for Absorb Monster : gwent | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: steamusercontent.com

Gwent decks: the best cards and decks across all four factions ..

Gwent decks: the best cards and decks across all four factions .. | gwent deck guide

Image Source: pcgamesn.com

Gwent: How to Build the Best Decks, How to Get the Best Cards | USgamer | gwent deck guide

Gwent: How to Build the Best Decks, How to Get the Best Cards | USgamer | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: gamer-network.net

Gwent: How to build and play a Northern Realms deck | gwent deck guide

Gwent: How to build and play a Northern Realms deck | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: cloudinary.com

Skellige Gwent Deck - list of cards and strategy - The Witcher 3 ..

Skellige Gwent Deck – list of cards and strategy – The Witcher 3 .. | gwent deck guide

Image Source: gamepressure.com

Gwent: How to build and play a Northern Realms deck | gwent deck guide

Gwent: How to build and play a Northern Realms deck | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: cloudinary.com

Gwent: How to Build the Best Decks, How to Get the Best Cards | USgamer | gwent deck guide

Gwent: How to Build the Best Decks, How to Get the Best Cards | USgamer | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: gamer-network.net

Gwent Beginner’s Guide on Deckbuilding and Winning Tactics | Gwent | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: cloudinary.com

Gamasutra: Josh Bycer’s Blog – How Gwent Distinguishes Itself From .. | gwent deck guide

Image Source: game-wisdom.com

Gwent: How to Build the Best Decks, How to Get the Best Cards | USgamer | gwent deck guide

Gwent: How to Build the Best Decks, How to Get the Best Cards | USgamer | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: gamer-network.net

The Witcher 3 guide: how to kick ass at Gwent - VG247 | gwent deck guide

The Witcher 3 guide: how to kick ass at Gwent – VG247 | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: vg247.com

Monsters Weather Control Basic Deck Guide - Gwent Gosunoob | gwent deck guide

Monsters Weather Control Basic Deck Guide – Gwent Gosunoob | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: gosunoob.com

Northern Realms Cheap Buff OTK Deck Guide - Gwent Gosunoob | gwent deck guide

Northern Realms Cheap Buff OTK Deck Guide – Gwent Gosunoob | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: gosunoob.com

Gwent Deck Building - Basic Guide - GosuNoob Gwent Database | gwent deck guide

Gwent Deck Building – Basic Guide – GosuNoob Gwent Database | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: gosunoob.com

Gwent Deck Building - Basic Guide - GosuNoob Gwent Database | gwent deck guide

Gwent Deck Building – Basic Guide – GosuNoob Gwent Database | gwent deck guide | gwent deck guide

Image Source: gosunoob.com

Tags: